logo

(0345) 58 00 352

Leipziger Chaussee 147, 06112 Halle/Saale

  • Das Beste für die Kleinen

    Bei uns kommen auch die Kinder nicht zu kurz.

  • Mit uns bestens versorgt

    Mit modernster Technik für Ihre Zahngesundheit.

  • Behandlungsraum 2

    Hier dürfen Sie im Chefsessel Platz nehmen.

  • Behandlungsraum 1

    Auch während der Behandlung haben Sie immer die beste Aussicht.

  • Anmeldung

    Herzlich Willkommen in der Zahnarztpraxis Stephanie Heindorf.

Zahnarzt Stephanie Heindorf

Ihre Zufriedenheit ist unser Ziel, darum setzt das Team unserer Zahnarztpraxis alles daran, das Beste für Ihre Zähne zu erreichen und sie dauerhaft gesund zu halten - vertrauensvoll und mit dem nötigen Fingerspitzengefühl.

Stephanie Heindorf

  • 2009 Abschluss Studium MLU Halle/Wittenberg
  • 2009 bis 2012 Assistenz in 3 Praxen (Mühlberg, Halle, Bad Schmiedeberg)
  • 2012 – 2013 angestellte Zahnärztin in Bad Schmiedeberg
  • Oktober 2013 eigene Praxis

Unser Service

  • EC-Kartenzahlung
  • Finanzierung möglich
  • großer Besucherparkplatz
  • Hausbesuche nach Absprache
  • S-Bahn Haltestelle vor der Praxis
  • Rückrufservice
  • Erinnerungsservice für Kontrolluntersuchungen

Kontaktieren Sie uns

Sie möchten einen Termin vereinbaren? Schicken Sie uns einfach Ihre Anfrage  oder rufen Sie uns an.

 

Praxisleistungen

Wir bieten Ihnen ein breites Spektrum der moderner Zahnheilkunde. Unser umfassendes Leistungsangebot umfasst folgende Punkte:

Erwachsenen-Prophylaxe

lightbox

Die professionelle Vorsorge für gesunde Zähne

Die regelmäßige Inanspruchnahme unserer individuellen Prophylaxe-Leistungen ermöglicht es Ihnen, Ihre Zähne lange gesund und gepflegt zu erhalten.

Karies und Parodontitis (Zahnbetterkrankung) sind die beiden Haupterkrankungen im Mund. Sie entstehen durch bakteriellen Zahnbelag auf der Zahnoberfläche und Entzündung des Zahnfleisches.

So beugen Sie mit uns vor:

Basisprogramm (ca. 1 Stunde)

  • Erstellen des Mundhygienebefundes
  • Hinweise zur häuslichen Mundhygiene und Aufzeigen von geeigneten Hilfsmitteln
  • Professionelle Zahnreinigung zur Entfernung aller Beläge und Schaffung einer glatten Zahnoberfläche
  • Fluoridierung

Diese Leistungen sollten regelmäßig alle 6-12 Monate wiederholt werden, gerne nehmen wir Sie in unseren Rückrufservice auf und erinnern Sie, wenn es wieder so weit ist.

Intensivprogramm für Risikogruppen

  • Prophylaxe während der Schwangerschaft – davon profitiert Ihr Baby
  • Senioren-Prophylaxe, Reinigung der 3. Zähne
  • Parodontitis-Patienten

Kinder-Prophylaxe

lightbox

Für Kinder von 30. bis zum 72. Lebensmonat können wir drei Früherkennungs-Untersuchungen im Abstand von 12 Monaten als Leistung der gesetzlichen Krankenkasse abrechnen.

Darin sind folgende Leistungen für Ihr Kind enthalten:

  • Anleitung zur richtigen Mundhygiene / Zahnputzschule
  • Fluoridierung* der Zähne
  • Bestimmung des Mundhygienezustandes
  • Fissurenversiegelung* der bleibenden Backenzähne
  • Beratung zahngesunde Ernährung

* Fluoride werden in geringsten Mengen benötigt um den Zahnschmelz zu härten und somit die Zähne vor Karies zu schützen. Fluoride erhöhen die Widerstandsfähigkeit der Zähne gegen Säureangriffe. Zur Schmelzhärtung empfehlen wir 1x wöchentlich die Anwendung von Elmex Gelee. Dieses können wir bis zum 17. Lebensjahr zu Lasten Ihrer Krankenkasse rezeptieren.

* Die Backenzähne sind von Fissuren – winzigen Rillen und Grübchen – durchzogen. Eine gefährliche Angriffsstelle für Karies, denn bis auf den Grund der Fissuren reicht keine Bürste. Die Fissuren der Backenzähne werden deshalb mit einem speziellen, lichthärtenden Kunststoff versiegelt.

Kinderbehandlung

lightbox

Unsere Kinder vom 6. bis zum 18. Lebensjahr haben auf ein individuelles Prophylaxeprogramm Anspruch. Dazu gehören neben der halbjährlichen Kontrolle aller Zähne das Üben und Anleiten zur häuslichen Zahnpflege (u.a. durch Anfärben der Zähne zur Sichtbarmachung weicher Beläge), das Besprechen zahngesunder Ernährung, die Versiegelung der Fissuren bleibender Molaren (Backenzähne), die Fluoridierung bleibender Zähne und die Kontrolle, ob eine kieferorthopädische Behandlungsnotwendigkeit vorliegt.

Auch eine Untersuchung vor dem 6. Lebensjahr ist so früh wie möglich sinnvoll – ab dem ersten Milchzahn um einen sanften und guten Einstieg zu finden.

Wir nehmen uns die Zeit, die nötig ist, damit bei unseren kleinen Patienten erst gar keine Angst vorm Zahnarzt entsteht. Notwendige Behandlungen werden Kind- und altersgerecht durchgeführt.

Parodontologie

lightbox

Wenn das Werbefernsehen von Parodontose spricht, ist eigentlich eine Entzündung des Parodonts (Ihres Zahnhalteapparates) gemeint. Der Fachmann spricht von einer Parodontitis.

Häufigste Ursache hierfür ist eine Ansammlung von Bakterien in den Zahnbelägen und in Zahnfleischtaschen. Neben unzureichender Mundhygiene spielt eine genetisch bedingte erhöhte Bereitschaft, auf diese Bakterien mit Entzündungen zu reagieren, eine wichtige Rolle. Faktoren, die eine Parodontitis fördern sind z.B. Rauchen, Stress oder Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus.

Leider ist die Parodontitis ein schleichender Prozess, der zunächst kaum bemerkt wird. Erste und ernst zu nehmende Warnsignale sind Zahnfleischblutungen beim Zähneputzen. Wird daraufhin nichts unternommen, beginnt sich der Zahnhalteapparat langsam abzubauen. Es entstehen Taschen zwischen Zahn und Zahnfleisch, in denen sich die Entzündung rasch weiterentwickeln kann. Später wird der gesamte Kieferknochen angegriffen und ein Zahnverlust ist vorprogrammiert. Darüber hinaus kann es zu weitreichenden Konsequenzen für den gesamten Organismus (erhöhtes Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall, Frühgeburten oder Diabetes mellitus) kommen.

Therapiemaßnahmen

Eine wichtige Rolle bei der Entstehung einer Parodontitis spielt Zahnstein. Eine professionelle Behandlung setzt also hier an und entfernt den Zahnstein. Darüber hinaus werden bereits gebildete Zahnfleischtaschen gesäubert und desinfiziert, so dass sie sich möglichst rasch zurückbilden.
Ist der Kieferknochen bereits stark geschädigt, kann dieser in bestimmten Fällen mit aufwändigen Verfahren wieder aufgebaut werden.
Die wichtigste Maßnahme gegen eine Parodontitis ist die Vorsorge durch eine gründliche Mundhygiene und durch eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung.

Prothetik (Zahnersatz)

[lightbox_image large_image=’https://zahnarzt-heindorf.de/wp-content/uploads/2014/03/Protese2.jpg’ image=”https://zahnarzt-heindorf.de/wp-content/uploads/2014/03/Protese2.jpg”]

Um die Funktion des Kauapparates und der Ästhetik sowie Sprechfunktion wieder herstellen zu können, ist ein Zahnersatz mittels Kronen oder Teilkronen für stark substanzgeschädigte Einzelzähne, Brücken zur Lückenschließung oder herausnehmbarer Zahnersatz nach dem Verlust mehrerer Zähne notwendig. Zusätzlich bietet die moderne Implantologie weitreichende Möglichkeiten Sie mit hochwertigem und ästhetischem Zahnersatz zu versorgen.

Die vielfältigen Versorgungsmöglichkeiten werden in einem ausführlichen Beratungsgespräch  individuell nach den Wünschen des Patienten und den gegebenen Möglichkeiten geplant.

Wir arbeiten ausschließlich mit einheimischen qualitativ hochwertigen zahntechnischen Laboren zusammen. Dadurch haben wir engen Kontakt zu unseren hochqualifizierten Ansprechpartnern und können kurzfristig auf individuelle Wünsche und Anregungen reagieren.

Endodontologie (Wurzelkanalbehandlung)

[lightbox_image large_image=’https://zahnarzt-heindorf.de/wp-content/uploads/2014/03/Besteck.jpg’ image=”https://zahnarzt-heindorf.de/wp-content/uploads/2014/03/Besteck.jpg”]

Entzündungen in der Zahnwurzel

Kariesbakterien können nicht nur den Zahnschmelz zerstören. Gelangen sie bis zum Zahnnerv,  können diese eine Entzündung hervorrufen. Anfangs macht sich dies durch erhöhte Temperaturempfindlichkeit bemerkbar. Die Entzündung kann den Nerv soweit schädigen, dass er abstirbt. Später können der Kieferknochen und angrenzende Weichteile angegriffen und zerstört werden. Die Bakterien breiten sich im ganzen Körper aus und treiben ihr zerstörerisches Unwesen. Auch nach Unfallverletzungen, bei denen der Nerv freigelegt wird, kann es zu bakteriellen Infekten kommen.

Behandlung

Ein entzündeter Wurzelkanal muss vom entzündeten Gewebe und Bakterien befreit (gereinigt) werden. Dazu wird der Wurzelkanal mit kleinen Rundfeilen aufgeweitet, infiziertes Gewebe wird so entfernt. Anschließend wird mit einer Spüllösung desinfiziert. Für den Erhalt Ihres Zahnes ist es wichtig, den gesamten Wurzelkanal bis in die äußerste Spitze zu reinigen und zu desinfizieren. Hierzu ist besondere Technik und spezielles Know-How notwendig. Abschließend wird der Kanal mit speziellen Materialien dauerhaft abgefüllt.

Weitere Leistungen

Digitales Röntgen

Reduktion der Strahlenbelastung um bis zu 90% bietet für den Patienten einen entscheidenden Vorteil.

Ästhet. Zahnerhaltung

Das Ziel ist es, die natürlichen Zähne so lange wie möglich zu erhalten. Falls konservierende Therapien notwendig werden, steht für Sie ein breites Behandlungsspektrum zur Verfügung, welches individuell auf sie zurecht geschnitten wird.

Wir bieten Ihnen auch amalgamfreie, substanzschonende, zahnfarbene Mehrschichtfüllungen an!

Allgemein chirurgische Leistungen

Entfernung von nicht erhaltungswürdigen Zähnen

Sprechzeiten

Zu unseren Sprechzeiten stehen wir Ihnen in unseren Praxisräumen und telefonisch zur Verfügung.

Anschrift:

Leipziger Chaussee 147
06112 Halle/Saale
Telefon: (0345) 58 00 352
E-Mail: info@zahnarzt-heindorf.de
 

Sprechzeiten:

Vormittag Nachmittag
Montag 10:00 – 13:00 Uhr 14:00 – 18:00 Uhr
Dienstag 08:00 – 12:00 Uhr 13:00 – 16:00 Uhr
Mittwoch 08:00 – 12:00 Uhr geschlossen
Donnerstag 10:00 – 13:00 Uhr 14:00 – 18:00 Uhr
Freitag 08:00 – 11:00 Uhr geschlossen

 

Notdienst / Bereitschaft

Auch in Notsituationen richtig versorgt.

In dringenden Notfällen können Sie unter der allgemeinen Notdiensthotline 0345/681000 erfragen, welcher Arzt in Ihrer Nähe momentan als Notdienst für Sie zur Verfügung steht.

Notdiensthotline 0345/681000

Praxisteam

Das Team der Zahnarztpraxis Stephanie Heindorf im Überblick.

Kontaktieren Sie uns

Vielen Dank für Ihr Interesse - wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Anfahrt